Die erste Ausfahrt am E-Bike: Darauf sollten Sie achten!

Die Temperaturen nehmen langsam Fahrt auf und es zieht uns vermehrt nach draußen. Doch worauf gilt es beim E-Bike-Ausflug zu achten? Wir haben zehn wertvolle Tipps für einen sicheren und unfallfreien Radausflug durch das Drautal zusammengestellt. Unser hauseigener E-Bike-Verleih sorgt für einen schönen und stressfreien Ausflug!

Zehn Tipps für E-Bike Einsteiger

  • Persönliche Einschulung vor Ort: Wir ersparen Ihnen die lästige Bedienungsanleitung und erklären in einer kurzen persönlichen Einschulung, worauf Sie beim E-Biken achten sollte.
  • Das E-Bike auf die eigene Größe anpassen: Vor der Ausfahrt ist es wichtig, das Fahrrad auf die Körpergröße anzupassen. Dieses Prozedere übernehmen gerne wir für Sie und stellen Sattel, Lenker und Rahmengröße passend ein.
  • Der richtige Reifendruck: Der Reifendruck wird von uns regelmäßig (einmal pro Monat) überprüft. Zu hoher Reifendruck verschlechtert die Bodenhaftung, zu niedriger Reifendruck erhöht die Pannengefahr.
  • Der richtige Griff beim Bremsen: ­Mit einem E-Bike erreichen Sie eine viel schneller Durchschnittsgeschwindigkeit als mit einem normalen Fahrrad. Deshalb achten wir darauf, dass die Bremsen einwandfrei funktionieren. Wir raten dennoch: Vor jeder Fahrt kontrollieren!  
  • Kleiner Gang, große Wirkung: Die Vorteile, wenn Sie mit einem kleinen Gang anfahren: Sie sparen selbst Kraft und als Zugabe noch wertvollen Strom. Je niedriger der Gang gewählt wird, umso weniger Kraft muss aufgewendet werden. Somit fällt auch die Unterstützung durch den Motor geringer aus.
  • Konstante Geschwindigkeit: Ständiges Anfahren und Bremsen verbraucht richtig Sprit ­– nicht nur beim Autofahren. „Stop and go“ beim E-Biken geht auch auf den Tank, in diesem Fall auf den Akku.  
  • Eine Stufe zurückschalten: Die meisten E-Bikes bieten Unterstützung bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h.Ist diese Grenze erreicht, kann die Geschwindigkeit auch in einer niedrigeren Unterstützungsstufe gehalten und so Akku-Energie gespart werden.
  • Energierückgewinnung nutzen: Mit Hilfe der Rekuperation kann der Akku während der Fahrt wieder aufgeladen werden. Zwar ist der Effekt nicht sonderlich groß, wir raten Ihnen aber, ihn trotzdem zu nutzen.
  • Auch ein E-Bike will gepflegt werden: E-Biken macht nur dann so richtig Spaß, wenn das Bike regelmäßig gepflegt und gewartet wird. Das bezieht sich in erster Linie auf den Antriebsstrang, denn dieser ist einem höheren Verschleiß ausgesetzt als bei einem normalen Fahrrad. Deshalb geht unsere E-Bike Flotte einmal im Jahr zur Wartung.
  • Dieben keine Chance geben: E-Bikes sind bei Dieben besonders beliebt. Um einem möglichen Diebstahl vorzubeugen, bitte stets auf eine sichere Abstellmöglichkeit geachtet werden. Wir bitten Sie außerdem, den Akku immer abschließt.

Viel Spaß beim Biken :-)!

Dies könnte Sie noch interessieren!