Ihr Hotel am Drauradweg R1!

Zuletzt aktualisiert am Juni 19, 2024

Der Drauradweg R1 ist perfekt für Liebhaber von Radtouren. Er erlaubt es dir, die Natur auf zwei Rädern zu erkundschaften und zu genießen. Woher wir das wissen? Weil der Radweg direkt vor unserer Haustüre vorbeiführt. So ist unser Hotel in Berg im Drautal ein beliebtes Etappenziel. Und daher möchten wir alle Radfahrer auf diesem Radweg, der Länder und Kulturen miteinander verbindet, zu einer Stärkung und auf Wunsch auch gerne auch zu einer Übernachtung in unserem Hotel während der zweiten Etappe des Drauradwegs einladen. Zuvor aber jede Menge Wissenswertes.

Erlebnis am Drauradweg

Der Drauradweg bietet endloses Radvergnügen zwischen Südtirol, Italien, Österreich, Kroatien und Slowenien. Ganz im Sinne der Alpen-Adria-Mentalität vereint der beliebte Radweg Länder und Kulturen miteinander und sorgt für ebenso viel Abwechslung in der Landschaft. Übrigens permanent mit herllichem Blick auf die umliegende Bergwelt.

Die Einteilung in sieben Etappen hilft bei der Orientierung, denn bei 510 Kilometern Gesamtlänge fällt die Wahl der Strecke nicht gerade leicht. Er liegt direkt vor unserer Haustüre, ist gut beschildert und für jedes Können geeignet.

Malerische Touren entlang der Drau
Malerische Touren entlang der Drau

Die Drauradweg-Etappen

Entlang der Drau führt die Strecke durch Kärnten bis an die kroatisch-slowenische Grenze bei Varaždin. Da der Drauradweg eine beachtliche Länge hat, wird er im Folgenden in sieben Etappen eingeteilt.

Etappe 1: Von Toblach/Innichen bis Lienz

Die erste Etappe des Drauradwegs beginnt in Toblach/Innichen in Italien (Südtirol) und führt nach Lienz (Osttirol). Durch das Pulstertal verläuft der malerische Radweg entlang des Flusses. Auf deinem Weg wirst du viele urige Dörfer, imposante Burgen und Kirchen beobachten können. Die Strecke der ersten Etappe ist gut ausgebaut und sehr familienfreundlich. Du findest unzählige Rastmöglichkeiten – und auch Bahnhöfe – entlang des Weges. Die Strecke der ersten Etappe ist 48,5 km lang. Dies bedeutet für durchschnittliche Radfahrer eine Dauer von etwa 3 Stunden und 15 Minuten an reiner Fahrzeit.

  • Schwierigkeitsgrad: Leicht
  • Länge: 48,5 km
  • Dauer: 3 Stunden und 15 Minuten
  • Höhenmeterdifferenz: Aufstieg 130 hm, Abstieg 654 hm
  • Anfangs- und Endpunkt: Hotel Rosengarten in Toblach bis Lienz
  • Besonderheiten: Die Strecke ist gut ausgeschildert und durchgehend asphaltiert, mit vielen Möglichkeiten zum Rasten und Verweilen. Sie bietet geologische Highlights und ist familienfreundlich

Etappe 2: Von Lienz bis Spittal an der Drau mit Übernachtung in Berg im Drautal

Etappe Nummer 2 führt nun von Lienz nach Spittal an der Drau. Das ist das malerische Obere Drautal, wo du auch unser Ferienhotel Sunshine findest. Die zweite Etappen-Route ist umgeben von Ullmann, Bergwäldern und den atemberaubenden Gipfeln der Kreuzeckgruppe. Die Strecke der zweiten Etappe auf dem Drauradweg umfasst 76,8 km und dauert im Durchschnitt etwa vier Stunden auf dem Rad. Wenn du genug Zeit und archäologisches Interesse hast, lohnt sich ein Abstecher an die römische Ausgrabungsstätte Arguntum.

  • Schwierigkeitsgrad: Leicht
  • Länge: 76,8 km
  • Dauer: 4 Stunden
  • Höhenmeterdifferenz: Aufstieg 243 hm, Abstieg 331 hm
  • Anfangs- und Endpunkt: Lienz bis Spittal an der Drau
  • Besonderheiten: Die Strecke bietet kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten sowie eine reiche Flora entlang des Weges.

Etappe 3: Von Spittal an der Drau bis Villach

Auf Etappe 3 geht es nun von Spittal an der Drau ins schöne Villach. Diese Etappe führt dich durch das untere Drautal. Die Umgebung hier ist eine bäuerliche Kulturlandschaft. Du wirst viele kleine Dörfer entdecken können. Dieser Streckenabschnitt ist 39,7 km lang. Die Fahrzeit dauert in etwa 2 Stunden und 45 Minuten.

  • Schwierigkeitsgrad: Leicht
  • Länge: 39,7 km
  • Dauer: 2 Stunden und 45 Minuten
  • Höhenmeterdifferenz: Aufstieg 121 hm, Abstieg 202 hm
  • Anfangs- und Endpunkt: Spittal an der Drau bis Villach
  • Besonderheiten: Die Strecke bietet Einkehrmöglichkeiten und ist familienfreundlich.

Etappe 4: Von Villach durch das Rosental

Die vierte Etappe des Drauradwegs führt durch das Rosental. Auch hier kannst du viele beschauliche Dörfer und hinreißende Schlösser entdecken. Dieser Streckenabschnitt ist 51,5 km lang und dauert etwa dreieinhalb Stunden.

  • Schwierigkeitsgrad: Leicht
  • Länge: 51,5 Kilometer
  • Dauer: Etwa 3,5 Stunden
  • Höhenmeterdifferenz: Aufstieg von 317 Höhenmetern
  • Anfangs- und Endpunkt: Von Villach nach Ferlach
  • Besonderheiten: Die Nähe zu vielen Seen und die Möglichkeit, Ausflüge zum Wörther See und Faaker See zu unternehmen. Die malerischen Kirchen, Ruinen und die römische Ausgrabungsstätte Aguntum sind weitere Highlights dieser Etappe.

Etappe 5: Von Ferlach bis Lavamünd

In der fünften Etappe führt der Drauradweg durch Südkärnten. Hier geht es von Ferlach/St. Margareten bis nach Lavamünd (Dravograd). Dieser Streckenabschnitt ist 66,9 km lang und dauert etwa 4 Stunden und 30 Minuten. Er ist bekannt als das Wassereldorado. Grund dafür ist, dass diese Etappe von zahlreichen Gewässern durchzogen ist. Hier findest du Mitteleuropas höchste Eisenbahnbrücke (Jauntalbrücke) und die Hängebrücke Sankt Luzia.

  • Schwierigkeitsgrad: Leicht
  • Länge: 66,9 Kilometer
  • Dauer: Etwa 4:30 Stunden
  • Höhenmeterdifferenz: Aufstieg von 574 Höhenmetern und Abstieg von 635 Höhenmetern
  • Anfangs- und Endpunkt: Von Ferlach/St. Margareten nach Lavamünd
  • Besonderheiten: Die Strecke führt durch das fast märchenhaft wirkende Jauntal mit seinen rauschenden Laubwäldern und mächtigen Konglomeratfelsen. Es ist das Kerngebiet der Kärntner Slowenen, ein Schmelztiegel der Kulturen, landschaftlich und kulturell geprägt.

Etappe 6: Von Lavamünd/Dravograd bis Maribor

In der sechsten Etappe geht es nun durch das slowenische Drautal. Du erlebst ebenso wie auf den italienischen und österreichischen Abschnitten die Schönheit der Natur gepaart mit einer Fülle an Kultur. Nicht umsonst ist das Etappenziel, Maribor, Europas Kulturhauptstadt 2012 gewesen. Hier findest du also als Etappenziel eine lebendige Universitätsstadt. Allerdings ist diese Etappe etwas länger und auch etwas schwieriger als die bisherigen.

  • Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer
  • Länge: 80,1 Kilometer
  • Dauer: Etwa 6 Stunden
  • Höhenmeterdifferenz: Aufstieg von 1.011 Metern und Abstieg von 1.084 Metern
  • Anfangs- und Endpunkt: Von Lavamünd/Dravograd nach Maribor
  • Besonderheiten: Auf diesem letzten Wegstück ist nur in gewissen Teilbereichen ein Radweg vorhanden. Teilweise muss man kurze Strecken auf stark befahrenen Straßen oder unbefestigten Wegen zurücklegen. Daher ist diese Etappe für Familien mit Kindern eher ungeeignet.

Etappe 7: Von Maribor bis Varaždin

In Etappe 7 führt dich die Drauradtour nun von Maribor nach Varaždin. Du erlebst den Drauradweg durch mehrere Naturparks ins Etappenziel Varaždin, eine barocker Stadt mit viel Kultur, Blumen und Musik. Auch hier ist der Drauradweg nicht mehr so leicht, etwas länger und für Familien mit Kindern vielleicht eher weniger geeignet.

  • Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer
  • Länge: 86,4 Kilometer
  • Dauer: Etwa 6 Stunden
  • Höhenmeterdifferenz: Aufstieg von 48 Metern und Abstieg von 144 Metern
  • Anfangs- und Endpunkt: Von Maribor nach Varaždin
  • Besonderheiten: Die Route führt Dich durch wunderschöne Felder zur ältesten Stadt Sloweniens: Ptuj. Diese Stadt, die seit der Römerzeit besteht, besitzt einen gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern mit einer Burg und ist auch für ihre Kultur der Kurent bekannt – dämonische Wesen, die den Winter vertreiben.

Übernachtung in unserem Hotel auf zweiter Drauradweg-Etappe

Unser Hotel in Berg im Drautal liegt in der Mitte der zweiten Etappe. Zwischen Lienz und Spittal an der Drau streckt sich wie erwähnt der Abschnitt auf gut 70 Kilometern. Die Etappe bietet Radfahrern kühle Bergwälder, idyllische Dörfer und jede Menge zu Erleben. Und fast in der Mitte von Lienz und Spittal liegt unser Ferienhotel Sunshine, im malerischen Berg im Drautal.

Sofern du den Drauradweg über mehrere Etappen fährst und nach einer Übernachtungsmöglichkeit entlang der zweiten Etappe suchst, bist du hier übrigens genau richtig. Denn wir bieten allen Radfahrern Unterkunft in atemberaubender Umgebung mit komfortabler und bequemer Übernachtung in unserem Ferienhotel Sunshine.

Nach einem erlebnisreichen Tag am Drauradweg R1 freuen wir uns schon, unsere Gäste in unserem Restaurant kulinarisch zu verwöhnen. Hungrige und durstige Radfahrer stärken sich am besten auf unserer Sonnenterrasse. Mit einem kühlen Getränk in der Hand und unseren saisonalen Gerichten lässt sich der Tag schließlich ausklingen.

Und wer seine müden Knochen gerne regenerieren möchte, entspannt in unserem hauseigenen Wellnessbereich mit finnischen Saunen, Dampfbad und Infrarotkabine. Als Hotelgast ist die Nutzung im Preis inbegriffen. Mit entspannten Muskeln bist du am nächsten Tag wieder topfit. Und wer gleich seinen ganzen Urlaub in Berg im Drautal verbringen möchte, dem stellen wir ein attraktives Freizeitprogramm zusammen.

Abwechslungsreiche Drauradweg-Tagestouren

Nutzen können den Drauradweg übrigens auch unsere Hotelgäste. Tagestouren Richtung Villach oder Sillian bieten sich an. Wer es gerne bequemer mag: Nutze unseren hauseigenen E-Bike-Verleih. Wir stehen euch mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um die Auswahl der passenden Routen geht und verraten gerne unsere Lieblingsplätze.

Was man auf der zweiten Drauradweg-Etappe auf keinen Fall verpassen sollte? Einen Zwischenstopp im Kräuterdorf Irschen am Fuß der Kreuzeckgruppe. Das Naturjuwel ist ebenfalls ein richtiger Insidertipp. Da hier die Verwendung von Heilpflanzen eine lange Tradition hat, lernen Besucher in verschiedenen Erlebnisstationen altes Kräuterwissen kennen. Und wer eine kurze Erfrischung benötigt: Der Badesee in Greifenburg ist eine willkommene Abkühlung.

Radfahrvergnügen für die gesamte Familie!
Radfahrvergnügen für die gesamte Familie!

Fazit für Mountainbike- und Radsportbegeisterte

Flussauf, flussab erwartet unsere Gäste ein bestens ausgebauter Radweg mit vielen Möglichkeiten. Stolz sind wir darüber hinaus auf die neueste Bewertung unseres Drauradwegs R1: Der „Allgemeine Deutsche Fahrradclub“ (ADFC) hat ihn offiziell als 5-Sterne-Qualitätsroute ausgezeichnet.

Damit ist der Drauradweg unter den vier besten Radwegen Europas. Die Route führt vorbei an schroffen Bergen, malerischen Dörfern und glitzernden Badeseen. Das besondere am Radweg ist die unkomplizierte Mobilität. Durch das gut ausgebaute Bahnnetz lassen sich auch weiter entfernte Teilabschnitte leicht erreichen und befahren.

Und auch der Servicegedanke kommt nicht zu kurz, bedacht wird buchstäblich alles: In regelmäßigen Abständen sorgen Selfservice Stationen und ein so genannter Schlauchomat dafür, dass Du Dir bei einer kleinen Panne keine Sorgen machen musst. Schraubenschlüssel, Schraubenzieher, Fahrradpumpe und Ersatzschlauch stehen unkompliziert zur Verfügung.

Hier einige Impressionen.